H 209 Gutsarchiv Schochwitz, 1608-1887 (Bestand)[Location: Wernigerode]

Archive plan context

 

Information on identification

Ref. code:H 209
Benutzungsort:Wernigerode
 

Form-/Inhaltsangaben

Title:Gutsarchiv Schochwitz
Period/Date (detailed):1608 - 1887
Running meters:0.20
Finding aids:Findbuch von 2011 (online recherchierbar)
Registraturbildner:Schochwitz gehört zur Gemeinde Salzatal, Saalekreis, Sachsen-Anhalt.

Schochwitz ist ein alter Adelssitz, nach dem sich im 12./13. Jh. zunächst ein dem Herrenstande angehöriges Geschlecht und später eine vielleicht mit diesem verwandte Ministerialenfamilie nannte. Am Ausgang des Spätmittelalters war Schochwitz ein Lehen der Grafen von Mansfeld. Mit der Sequestration 1570/73 wurde es bis 1716 unter direkte magdeburgische Verwaltung gestellt, danach erhielt der magdeburgische Anteil der Grafschaft den Status einer Mediatherrschaft unter preußischer Hoheit. Mit dem Aussterben der Grafen gelangte Schochwitz 1780 endgültig zum preußischen Herzogtum Magdeburg, das 1816 in der preußischen Provinz Sachsen aufging, die bis 1945 bestand.

1464 saß Vollrat von Rammelburg auf Schochwitz. Zwischen 1495 und 1523 erwarb Friedrich Fesicke die Besitzanteile von Heinrich, Philipp und Wilhelm von Rammelburg. 1565 gelangte das Gut nach dem Tod des Andreas Fesicke an Hoyer Schüttesack, bevor 1573 Levin von der Schulenburg Schochwitz erwarb. Unter dessen Nachfahren wurde 1601/06 das Renaissanceschloss erbaut, auf dem 1604 ein Religionsgespräch zwischen lutherischen und reformierten Theologen stattfand. 1783 verkauften die Töchter des Karl Christian Gottfried von der Schulenburg das kurz zuvor allodifizierte Rittergut an Gebhard von Alvensleben auf Eichenbarleben. Das Gut blieb bis zur Enteignung im Zuge der Bodenreform 1945 im Besitz dieser Familie.

Zum Rittergut gehörte 1785 die Patrimonialgerichtsbarkeit und das Kirchenpatronat über das Pfarrdorf Schochwitz und die Kirchdörfer Krimpe und Wils.
Zusatzinformationen:Literatur:
Adelsarchive im Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt. Übersicht über die Bestände, bearb. von Jörg Brückner, Andreas Erb und Christoph Volkmar (Quellen zur Geschichte Sachsen-Anhalts; 20), Magdeburg 2012.
 

Related units of description

Related units of description:siehe auch:
Dc 213 Patrimonialgericht Schochwitz, 1604-1868 (Bestand)

siehe auch (GR):
H 113 Gutsarchiv Kalbe, 11. Jh.-1944 (Bestand)
 

URL for this unit of description

URL:http://recherche.lha.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=4792
 
 
Home|Login|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online research
Search
Last search result
Workbooks
How do I research?