D 54 Kreisamt Wittenberg, 1416-1856 (Bestand)[Benutzungsort: Wernigerode]

Archivplan-Kontext

 

Angaben zur Identifikation

Signatur:D 54
Benutzungsort:Wernigerode
 

Form-/Inhaltsangaben

Titel:Kreisamt Wittenberg
Laufzeit/Datum (detailliert):1416 - 1856
Laufmeter:68,50
Findhilfsmittel:Findbuch um 2005
Registraturbildner:Das Amt Wittenberg war alter Besitz der Herzöge von Sachsen-Wittenberg, nach deren Aussterben es 1423 an die Wettiner fiel. Zwischen 1486-1490 wurde das bisherige Amt Zahna und wohl im gleichen Zeitraum das alte Amt Trebitz mit Wittenberg vereinigt. Seit dem 17. Jh. wurde das Amt Wittenberg zum Kreisamt für den Kurkreis bestimmt (1808 nach Abtretung von Gommern und Barby an Westphalen Wittenberger Kreis genannt). An das Kreisamt wurden die Steuern des Kreises abgeliefert, weiter wurden ihm die Mandate und Reskripte von der Landesregierung zur Publizierung an die Schrift- und Amtssassen übersandt, endlich wurden ihm die Kommissionen im Kreis übertragen. 1815 fiel das Amt Wittenberg mit dem gesamten Wittenberger Kreis an Preußen.
Bestandsinformationen:Hier wurden die Bestände der Kreisämter und der Ämter mit den Archivalien der jeweils dazugehörigen amtssässigen und schriftsässigen Rittergüter und Städte zusammen aufgestellt. Da die Domänenrentämter und Rezepturen vielfach an die alten Ämter anknüpften, wurden die Bestände der aufzulösenden Rep. RA und JA den Ämtern angeschlossen. Für diese Bestände sind die im Anhang zur III. Abteilung (Aufzulösende Bestände) die alten Merseburger Repert. RA und JA noch zu benutzen. Eine Trennung der Amts-, Rentamts- und Justizamtsakten war bei den einzelnen Ämtern im Allgemeinen nicht möglich.

Im Januar 2015 erfolgte die Retrokonversion der bereits in eine Access-Datei überführten Verzeichnungsinformationen in das vorliegende Archivinformationssystem.
Zusatzinformationen:Literatur:

O. Oppermann: Das sächs. Amt Wittenberg im Anfang des 16. Jhs., Leipzig 1897.
F. Dorno: Der Fläming und die Herrschaft Wiesenburg, München und Leipzig 1914.
Beitrag zur Geschichte der Stadt Zahna. Beiträge aus Anlass der Feier der 600jähr. Wiederkehr des Tages der Stadtrechtsverleihung, Zahna 1926.
Heimatbuch des Kreises Wittenberg. T. 1-3, Wittenberg 1957 ff.

Andere Archive:

Die Kopiare des Kurkreises von 1549-1700 wurden 1972 an das Sächsische Hauptstaatsarchiv in Dresden abgegeben. Dort werden sie im Bestand A 26a III verwahrt.
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:siehe auch:
A 29b Konsistorium Wittenberg, 1528-1816 (Bestand)

siehe auch (GR):
H 165 Gutsarchiv Nudersdorf, 1558-1788 (Bestand)

siehe auch (GR):
H 188 Gutsarchiv Rackith, 1324-1906 (Bestand)

siehe auch (GR):
H 247 Gutsarchiv Wartenburg, 1531-1945 (Bestand)

siehe auch (GR):
Cop. Konsistorium zu Wittenberg, 16. Jh. (Gliederungsgruppe)
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://recherche.lha.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=4935
 
 
Startseite|Anmelden|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online-Recherche
Suche
Letztes Suchresultat
Arbeitsmappen
Wie recherchiere ich?