D 53 Amt Wendelstein, 1613-1855 (Bestand)[Benutzungsort: Wernigerode]

Archivplan-Kontext

 

Angaben zur Identifikation

Signatur:D 53
Benutzungsort:Wernigerode
 

Form-/Inhaltsangaben

Titel:Amt Wendelstein
Laufzeit/Datum (detailliert):1613 - 1855
Laufmeter:14,90
Findhilfsmittel:Findbuch von 1938
Registraturbildner:Die Burg Wendelstein im späteren Thüringer Kreis befand sich im Besitz der Grafen von Orlamünde und ging 1344 an die Landgrafen von Thüringen über, die die Burg von 1355 bis 1619 an die von Witzleben verpfändeten. Seit 1623 ist das Amt Wendelstein im Besitz der Kurfürsten von Sachsen. Von 1657 bis 1746 gehörte das Amt zu Sachsen-Weißenfels, wobei es ab 1686 hinsichtlich Wirtschaft und Justiz dem Fürstentum Sachsen-Querfurt unterstand. 1815 gelangte das Amt mit Ausnahme des an Sachsen-Weimar abgetretenen Ortes Willerstedt an Preußen.
Bestandsinformationen:Die Archivalien gelangten nach der Auflösung des Amtes und der Auflöung des Patrimonialgerichtes Bottendorf an das heutige Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt.
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://recherche.lha.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=4934
 
 
Startseite|Anmelden|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online-Recherche
Suche
Letztes Suchresultat
Arbeitsmappen
Wie recherchiere ich?