D 31 Amt Naumburg, 1477-1854 (Bestand)[Benutzungsort: Wernigerode]

Archivplan-Kontext

 

Angaben zur Identifikation

Signatur:D 31
Benutzungsort:Wernigerode
 

Form-/Inhaltsangaben

Titel:Amt Naumburg
Laufzeit/Datum (detailliert):(1477) 1532 - 1854
Findbuch (PDF):siehe unten unter »Dateien«
Laufmeter:21,80
Findhilfsmittel:Findbuch (online recherchierbar)
Registraturbildner:Die Bischöfe von Naumburg konnten in der näheren Umgebung ihrer Bischofskirche nur Streubesitz erwerben. Dieser wurde 1544 im Amt Naumburg zusammengefasst, in dem die älteren Ämter Schönburg und Saaleck, der Besitz der säkularisierten Klöster St. Georg und St. Moritz sowie das städtische Weichbild aufgingen. Das Amt war Teil des Hochstifts Naumburg, das 1564 kursächsisches Nebenland wurde und 1657-1718 als Herzogtum Sachsen-Zeitz nochmals Eigenständigkeit erlangte.

1815 wurde das Amt an Preußen abgetreten und zum überwiegenden Teil dem 1818 neu gebildeten Kreis Naumburg zugeschlagen. Die südliche Exklave Lachstedt gab Preußen an das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach weiter. Die Abwicklung der Amtsverwaltung nahm noch einige Zeit in Anspruch.
Bestandsinformationen:Der Bestand ist durch ein Findbuch aus dem Jahre 1932 mit Nachträgen erschlossen. Die Findhilfsmittel wurden 2010 in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt retrokonvertiert und für die Onlinerecherche vorbereitet.

Der Hauptteil der Archivalien des Amtes Naumburg sowie der anderen Lokalbehörden im Bereich des Amtes wurde im Jahre 1927 vom Amtsgericht Naumburg abgeliefert (acc. 7/1927 und 9/1927). Damit vereinigt wurden die zugehörigen Akten, welche sich in den älteren Reposituren R.A., I.A., Rep. A 25, Amtsrechnungen und Aufzulösendes Merseb. Rep. LXI befanden. Sodann wurden aus praktischen Gründen auch die großenteils beim Amte entstandenen Akten der Kursächsischen Steuereinnahme (Rep. LIX C) angegliedert. Ein noch unverzeichneter Anhang von ca. 5,25 lfm entstammt einer Abgabe des Landratsamtes Weißenfels (acc. 51/1938 und 52/1938).

Im Zuge einer 2005/06 abgeschlossenen Bestandsabgrenzung wurde ein Teil der ursprünglich hier verzeichneten, nach 1815/21 angelegten Archivalien an die Abteilung Merseburg des Landeshauptarchivs abgegeben und provenienzmäßig vor allem den Beständegruppen C 39, C 63 und C 129 zugeordnet. Um den Benutzern den Zugang zu erleichtern, sind diese Archivalien weiterhin im Findbuch aufgeführt und mit einem Hinweis auf den heutigen Benutzungsort versehen worden. Die Retrokonversion und Onlinestellung der Findbücher zu den genannten Merseburger Beständegruppen befindet sich in Vorbereitung.
 

Dateien

Dateien:
  • D_31--Findbuch.pdf
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://recherche.lha.sachsen-anhalt.de/Query/detail.aspx?ID=1261601
 
 
Startseite|Anmelden|de en fr
Landesarchiv Sachsen-Anhalt :: Online-Recherche
Suche
Letztes Suchresultat
Arbeitsmappen
Wie recherchiere ich?